Happy New Year 2017!

Wir wünschen allen ein glückliches, frohes und gesundes neues Jahr!!! Unser Silvester gestern war mal ganz was anderes. Zwei Holländer, eine Deutsche, zwei Österreicher, ein Brite und wir haben beschlossen gemeinsam zu feiern. Zuerst gingen wir in einem Warung (so heissen hier die einheimischen Lokale, wo man meist gut und günstig essen kann) Abendessen. Danach gings an die Beach, wo im Beach Club „Old Mans“ gefeiert wurde. Die Sicherheitsvorkehrungen waren gross, so wurde die Strasse zur Beach für Autos gesperrt, die Mofas kontrolliert und jegliche Taschen durchsucht und am Eingang wurde man abgetastet. Leider war die Live-Band, welche ab 10 Uhr spielte, nicht so der Hammer und so beschlossen wir um elf zu unserer Unterkunft zurückzukehren und dort vom Rooftop aus das neue Jahr zu begrüssen. Eine sehr gute Entscheidung, man hatte einen fabelhaften Blick auf die Feuerwerke bis nach Kuta! Zwischendurch hatte es so richtig wie aus Kübeln geschüttet (laut Einheimischen anscheinend üblich an Silvester☺). Nur dass es nichts ausmacht, da der Regen eine willkommene Abkühlung ist! Musikalisch wurde es untermalt durch den Donauwalzer, der in Österreich traditionell um 24 Uhr  gespielt wird. Dieser hatte sich in unserer Gruppe doch tatsächlich gegen den Vorschlag „Freedom“ von George Michael des Briten durchgesetzt😆…

Advertisements

22. Dezember 2016 – 2. Januar 2017 Reise-Pause in Bali

Im Moment sitze ich auf der Terrasse unserer Green Room Surf Lodge in Canggu (Bali) und es regnet. Ja, es ist Regenzeit in Bali (bis heute hatten wir davon aber nicht viel bemerkt) und keine Bange, ich schwitze auch so noch genug:)! Hier ein Foto bei Sonnenschein fünf Minuten später. Echt hübsch hier!

image

Nach so viel und langem Herumreisen brauchen wir eine Pause. Bali und die Festtage über Weihnachten und Neujahr eignen sich da perfekt. Michael geht surfen und ich plane unsere letzten zweieinhalb Monate und beginne mit Bewerbungsschreiben. Dazwischen gibt es leckeres Essen, Massagen, morgen mache ich Yoga, am 31.12. eine Free Dance Session und gestern sind wir einem Aufruf der Local Community gefolgt und haben eine halbe Stunde geholfen den Strand vom Plastikmüll zu befreien. Alles per Hand versteht sich! Eine Sisyphosarbeit! Daneben haben sie das Schwemmholz verbrannt. Wir haben danach vor Schweiss getrieft und nach Rauchwürstchen gestunken.
Wir wohnen dieses Mal in einem Dorm und lernen eine Menge netter Menschen kennen.

image

Im Surfcamp im Hauptgebäude fand am 24. Dezember ein X-Mas BBQ statt, an dem die Angestellten (die meisten Hinduisten wohlgemerkt☺) fast noch mehr Freude hatten als wir. Am meisten Spass hatten sie am „Secret Santa“, bei uns „Wichteln“ genannt. Das Essen war super. Es gab natürlich Reis, dann gedämpftes Gemüse mit Erdnusssauce, Salat (den man hier im Camp zum Glück bedenkenlos essen kann) und eine scharfe und eine etwas noch schärfere Sauce dazu (die Einheimischen sagen, diese sei „a little bit spicy“😆). Dazu Tuna und Chicken vom Grill. Lecker! Viele Fotos gibt es wohl in den nächsten Tagen nicht, denn auch die Kamera und der Blog machen ein bisschen Pause☺.

image

Was ich euch aber in den nächsten Tagen (sobald es definitiv klar ist) verraten werde, sind unsere letzten Ziele dieser grossen Reise. Bis dann!